Sehr geehrte Damen und Herren,

eine der schwersten Finanz – und Wirtschaftskrisen erschütterte den Globus. Zaghafte Erholungen in der Wirtschaft und fulminante Kursteigerungen an der Börse mit jetzt immer wieder eintretenden Korrekturen sind weiterhin das beherrschende Thema. Was erwartet uns 2010 und wie sollten Sie als Anleger darauf reagieren?

Themen dieser Ausgabe:

Rückblick 2009

Ausblick 2010

Tipps zum Jahresende

Lesen Sie den Newsletter auf unserer Website oder drucken Sie sich ihn hier als PDF aus.

Für Fragen oder Tipps sprechen Sie mich gern an.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hosse

Rückblick 2009

Einer der schwersten Finanz-und Wirtschaftskrisen hält die Weltwirtschaft fest in der Hand. Dennoch gibt es erste zaghafte Anzeichen für eine Stabilisierung. So konnten sich aktuell alle US-Banken durch die Rückzahlung der per Gesetz verabreichten Finanzspritzen dem staatlichen Einfluss entziehen. Mit Blick nach Deutschland stieg der Ifo- Geschäftsklima-Index fortwährend. So hat der DAX seit letztem Tiefstand im Frühjahr um mehr als 60% zugelegt. Experten rechnen mit einer Korrektur. „Dubai“, bisher von der Finanzkrise unerschüttert, sorgte für Kursschwankungen an allen Finanzmärkten. Eine Vielzahl von Immobiliengeschäften waren buchstäblich auf Sand gebaut. Weltweit ließen sich die Aktienmärkte anstecken und verloren dabei mehrere Prozentpunkte.

Hiobsbotschaften wie unter anderem der drohende Staatsbankrott Griechenlands oder auch die weiterhin vorherrschende Kreditklemme für Unternehmen sind keine Anzeichen für Stabilisierung. Der Exportgewinne sind mager aufgrund des derzeit schwachen Dollars. Wachstumsimpulse durch das „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“, welches am Freitag voraussichtlich durch den Bundesrat verabschiedet wird, sind nur verhalten bis moderat einzuschätzen.

Ausblick 2010

Die Experten erwarten lediglich eine leichte Stabilisierung in 2010. Ob die Experten Recht behalten, bleibt abzuwarten. Staatliche Subventionen und die Beseitigung der Kreditklemme sind dringend notwendig, um die Konjunktur an Fahrt gewinnen zu lassen. Für den Anleger bedeutet das, dass eine Absicherung des Depots umso wichtiger wird, um zwischenzeitliche Gewinne zu sichern. Unser Tipp* aus dem letzten Nwesletter das Bear-Zertifikat AA09P5 brachte dem Anleger vom 17.10.09 bis Anfang November eine knappe Verdopplung des Einsatzes: Zur Depotüberwachung und dem Depotmanagement unterstütze ich Sie mit einem innovativen Trendfolgemodell bei dabei optimierter Depotgebühr. Zukünftig entfallen für Sie die Ausgabegebühren komplett. Eine pauschale Servicegebühr zuzüglich individueller Erfolgsgebühr tragen zur Win-Win Situation bei. Sie wünschen mehr Informationen? Sprechen Sie mich gern an.

Tipps zum Jahresende

Haben Sie noch Aktien/ Zertifikate mit Verlusten im Depot und diese vor dem 1.1.2009 gekauft? Wenn dem so ist, lassen sich diese Verluste bei Verkauf im Jahr 2009 letztmalig steuerlich anerkennen.

Ist der Sparerfreibetrag bereits ausgeschöpft, so können Sie durch den Kauf von Anleihen und der damit verbundenen aufgelaufenen Zinsen, s.g. negativen Kapitaleinnahmen, die Gewinne mindern und somit steuerfrei halten. Dies funktioniert übrigens umgekehrt genauso.

Riester-Rente: Verschenken Sie durch die Zuzahlung zum Jahresende keine Zulage und Steuererstattung! Als Mindestbeitrag im Kalenderjahr sind immer das Vorjahres-Brutto x 4% abzüglich erhaltener Zulagen zu berechnen.

Rürup-Rente: Für den Selbstständigen, den Besserverdienenden oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze sowie Jahrgänge ab 55 Jahre lassen sich jetzt durch Einmalzuzahlungen in die Basisrente hohe steuerliche Minderungen der Einkommenssteuer für 2009 erreichen.

NEU: auf Wunsch lassen sich Abschlusskosten für Provisionen vermeiden.

Die Honorarberatung ist eine von Verbraucherschützern und dem Gesetzgeber geforderte Leistung. Schon jetzt, bevor wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, reden wir nicht lange und bieten es Ihnen aktiv an, d.h. Sie haben die Wahl und können das für Sie optimale Modell wählen.

Vielen Dank für den konstruktiven Austausch und die gemeinsame erfolgreiche Realisierung Ihrer Projekte in diesem Jahr. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich besinnliche Festtage und ein frohes neues Jahr 2010!

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hosse